Neuronalfit - Gehirntraining & Gehirnjogging Portal

.
Neuronation
TIPP des Monats: Mit Gehirnjogging von NeuroNation verbessern Sie Ihr Gehirn. Starten Sie jetzt kostenlos Gehirntraining im Fitness-Studio für den Kopf.

Effektives Gehirntraining durch Kopfrechnen


Geistig fitter durch den Alltag mit Kopfrechnen? Das ist möglich. Man kennt es aus der Kindheit. Immer wieder mit Aufgaben konfrontiert, bei denen wir irgendetwas zusammen rechnen müssen: Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.

Zunächst lernen wir die einfachen Rechenoperation durch Zählen mit unseren Fingern und  in dieser Zeit wünschen wir uns so sehr, einfach einen Taschenrechner benutzen zu können, weil das doch viel einfacher wäre…

Mathematische Fähigkeiten können nicht von den Genen vorgegeben sein, auch wenn man seit langem versucht, fehlende Freude an Mathematik dadurch zu erklären. Beweisen konnte es bis heute niemand (s. a. meinen anderen Artikel zur Studie des Mathe-Talents). In meiner Tätigkeit als Mathe-Gymnasiallehrer erlebe ich das immer wieder. Egal, ob weiblich oder männlich, rechnen lernen ist keine Frage des Geschlechts.

Vielmehr ist es eine Frage der Bereitschaft, sich auf die Welt der Zahlen und das Lernen generell einzulassen.

 

Fitter mit Kopfrechen-Übungen

Mit den richtigen Übungen ist Kopfrechnen sogar um ein Vielfaches effektiver. Ganz gleich, in welcher Phase Ihres Lebens Sie sich gerade befinden: Kopfrechnen ist für den Alltag eine wunderbare Sache. Manche von Ihnen müssen sich bestimmt auch schulisch oder beruflich damit „herumplagen“. Aber auch außerhalb dieser Verpflichtungen gibt es nur Vorteile… Wenn andere erst einmal ihren Taschenrechner suchen oder das Mobiltelefon aus der Tasche kramen müssen, können Sie – später sogar mühelos – einfach das Ergebnis nennen. Und: jeder wird Sie auch noch dafür bewundern! Besonders effektiv funktioniert das Kopfrechnen mit Arbeitsblättern, also Übungen die spezielle Kopfrechenaufgaben beinhalten. Solche Arbeitsblätter finden man im Internet auch teilweise kostenlos.

Welche Vorteile bietet Kopfrechnen?

Oder fällt Ihnen irgendein Nachteil ein? Außer, dass die Batterien für den Taschenrechner nun unbenutzt im Schrank rumliegen, da wir sie nicht mehr brauchen? Und dieses Argument ist ja nun sehr weit her geholt…

Kopfrechnen erleichtert den Alltag. Wenn Sie gerade für die Matura-Prüfung lernen, können Sie einzelne Rechenschritte ganz schnell im Kopf lösen und sparen eine Menge Zeit. Und auch im Alltag sind Sie in der Lage, Ergebnisse grob abzuschätzen, Wahrscheinlichkeiten auszurechnen, Dinge zu überschlagen oder auch Transferleistungen in den Bereich der Physik zu erbringen.

Bei regelmäßigem Kopfrechen-Training kommt es zu vielen positiven Effekten:

  • Aufgaben lösen und Nachdenken funktioniert immer schneller;
  • Zahlen werden verständlich und sind nicht mehr mit komplizierten Denkvorgängen verbunden;
  • Unbekannte Situationen können schneller erfasst werden;
  • Motivation, Konzentration und zuletzt auch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten werden eindeutig erhöht!

Zwar wäre es am besten, wenn wir alle so früh wie möglich damit beginnen würden, unsere Kopfrechen-Fähigkeiten zu trainieren, aber im Grunde ist es völlig egal! Es ist niemals zu spät, seine grauen Zellen zu trainieren. Es spielt also keine Rolle, ob Sie für die Schule lernen und es sich zum Ziel gesetzt haben, dem Stoff im Mathematik-Unterricht zu begreifen oder ob Sie bereits mitten im Leben stehen und sich den Alltag einfach ein bisschen erleichtern wollen.

Weitere Artikel dazu: Arbeitsgedächtnis und Schulerfolg, Kopfrechnen wichtig für Jugendliche

Fitness für den Kopf mit Matheaufgaben

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten als Matheaufgaben den Kopf zu trainieren. Aber ich muss gestehen, dass das Kopfrechnen von Matheaufgaben eine der schnellsten und am leichtesten in den Alltag integrierbare Möglichkeit ist. Kopfrechnen können Sie immer und überall. Auch beim wöchentlichen Poker-Treffen mit den Freunden können Sie Wahrscheinlichkeiten berechnen und sich somit nicht nur auf das liebe Glück verlassen. Klingt gut, oder?

Es gibt ja auch noch etwas wie die Altersvorsorge für unser Gehirn. Auch diesen Aspekt dürfen wir nicht aus dem Auge lassen. Unser Oberstübchen ist von Natur aus eher träge, teilweise sogar faul. Evolutionsbedingt war es nötig, mit der Energie sparsam zu haushalten. Und das tun wir bis heute, zumindest viele von uns… Unser Gehirn hat leider den Haken, dass es sich nicht weiterentwickelt – teilweise sogar zurückbildet – wenn wir es nicht nutzen. Bei regelmäßiger Benutzung (also gutem Training) werden jedoch neue Hirnzellen und neue Synapsenverbindungen geschaffen. So können wir bis in hohe Alter hin klar denken! Und sogar Krankheiten, wie bspw. Alzheimer, aufhalten.

Wieso hilft Kopfrechnen eigentlich?

Gibt es keine anderen Möglichkeiten, die uns nicht an unschöne Momente in der Kindheit erinnern? Die gibt es bestimmt. Aber das Kopfrechnen hat einfach zu viele Vorteile!

Erinnern Sie sich an das kleine und das große Einmaleins? Sehen Sie diese Multiplikationstabellen noch vor sich? Wissen Sie noch, wie Sie in Sekundenschnelle die Antwort geben konnten, wenn Sie gefragt wurden, was 7*8 ist? Und heute? Geht es immer noch so schnell, oder müssen Sie eine Weile nachdenken? Oder eventuell sogar zum Taschenrechner greifen? Sie sehen also, es ist einfach eine Frage der Übung. Und mit dieser Übung können Sie Ihre Mitmenschen nachhaltig beeindrucken! Stellen Sie sich die staunenden Blicke vor, wenn Sie ein wandelnder Taschenrechner sind… Auch an der Supermarktkasse wüssten Sie sofort, wenn Sie zu viel oder zu wenig Rückgeld herausbekommen haben. Sie können nach einem gelungenen Abend in Ihrem Lieblingsrestaurant die 10% Trinkgeld ganz einfach ausrechnen. Es wäre vieles so viel einfacher!

Vielleicht sind Sie an dieser Stelle ja schon ein bisschen motiviert, es einfach mal zu versuchen… Allerdings haben wir einen kleinen Mitbewohner in unserem Oberstübchen: den inneren Schweinehund! Dieser wird Ihnen vielleicht gerade ins Ohr flüstern, dass Sie noch niemals mathematische Fähigkeiten hatten und dass Sie es einfach aufgeben können.

Reine Übungssache!

Ganz wirklich, das verspreche ich Ihnen! Alle Menschen, die gut mit Zahlen umgehen können, haben es geübt. Sie sind nicht auf die Welt gekommen und haben den geometrischen Umriss ihrer Windel berechnet. Ganz wirklich nicht!

Das Kopfrechnen ist im Gehirn mit dem Bereich des räumlichen Denkens verbunden. So, wie Sie einen Schritt nach links machen, um die Fernbedienung in die Hand zu nehmen, können Sie auch einen Schritt nach vorne machen und sich mit dem Kopfrechnen anfreunden. Klingt doch gar nicht so schwer, oder? Andere Wissenschaftler fanden heraus, dass auch das Langzeitgedächtnis eine wichtige Rolle spielt. Sie kennen doch sicherlich Mathe-Genies, die manchmal im Fernsehprogramm auftreten. Sie berechnen die kompliziertesten Sachen innerhalb von kürzester Zeit. Zumindest scheint es so. Denn wirklich rechnen müssen diese Genies nicht mehr. Ihr Gedächtnis hat aber alle möglichen Zahlen und Kombinationen abgespeichert und somit müssen sie „nur“ noch in ihren Erinnerungen suchen, um die richtige Lösung zu erhalten. Ist ja fast noch einfacher, als die ganze Rechnerei…

Nun fragen Sie sich bestimmt, wie man denn nun lernt, schnell und sicher zu rechnen und damit auch noch die Fähigkeiten des Gehirns zu trainieren. Lassen Sie sich überraschen, genau das werde ich Ihnen im nächsten Artikel aufzeigen.