Neuronalfit - Gehirntraining & Gehirnjogging Portal

.
Neuronation
TIPP des Monats: Mit Gehirnjogging von NeuroNation verbessern Sie Ihr Gehirn. Starten Sie jetzt kostenlos Gehirntraining im Fitness-Studio für den Kopf.

Perfekter Fettverbrenner & Gehirnzellen-Generator: Minitrampolin


minitrampolinDas Minitrampolin ist vermutlich das ideale Gerät für zuhause um die geistige und körperliche Fitness perfekt zu fördern. Die zwei Hauptgründe sind nicht offensichtlich und teilweise in der Bevölkerung unbekannt. Die zwei wichtigsten Vorteile sind:

 

  1. Das Minitrampolin fördert Beweglichkeit, körperliche Fitness und reguliert den Stoffwechsel sehr gut. Er ist der ideale Fettverbrenner(Fatburner) und Konditionstrainer.
  2. Das Minitrampolin fördert die Generierung neuer Nervenzellen (Neuronen), die sogenannte Neurogenese und bildet somit die Basis für geistige Fitness.

Regelmäßiges Training: Basis für körperliche und geistige Fitness

Durch regelmäßiges Training auf dem Minitrampolin erhält jeder die Basis für körperliche und geistige Fitness. Schauen wir das Ganze etwas genauer an:

Zu 1: Frau Prof. Spengler, ETH-Zürich ist Bewegungswissenschaftlerin an einer der besten Hochschulen der Welt, die selber auf dem Minitrampolin etwas für ihre Fitness und Gesundheit tut, ist genau die richtige Expertin, um fettverbrennende Übungen mit diesem genialen Trainingsgerät in ihrem Labor zu testen. Dazu wurde die Stoffwechselaktivität während der verschiedenen Übungen auf dem Minitrampolin untersucht und diese mit standardisierten Messungen auf dem Fahrradergometer und dem Laufband während submaximaler und maximaler Belastung verglichen.

Die Messungen im ETH-Labor zeigen, dass man mit einer geeigneten Zusammenstellung der Übungen ein abwechslungsreiches Ausdauertraining mittlerer bis hoher Intensität machen kann, das dem Laufen oder Joggen ist mindesten ebenbürtig ist. Generell gilt, je rascher man die Bewegungen ausführt, desto grösser ist der Energieverbrauch. Prof. Spengler: «Das Minitrampolin ist ein ideales Mittel, um sich mit intensiven Übungen nicht nur fit zu halten, sondern nachhaltig Fett zu verbrennen. Aber auch die koordinativen Fähigkeiten lassen sich sehr gut trainieren, was für die Sturzprophylaxe im Alter wichtig ist. Zudem wirkt das Minitrampolin auch sehr entspannend, wenn man ganz ruhig auf und ab schwingt.»

Stellt man das Trampolin ins Büro, in einen Gang oder ins Wohnzimmer, wird es ganz bestimmt häufiger genutzt. Oder wie wäre es, einen Fussballmatch der Champions-League, statt hängend im Sofa bei Erdnüsschen und mehreren Büchsen Bier, auf dem Minitrampolin zu schauen? Nicht nur für die Figur, sondern auch für den Schlaf wäre das eine Wohltat.

Zu 2: Wie steht es mit Bewegung und geistiger Fitness durch ein Minitrampolin?kai

Seit die Wissenschaft den Nachweis erbracht hat (Prof. Gerd Kempermann), dass sich bei körperlicher Bewegung die Bildung neuer Nervenzellen begünstigt (adulte Neurogenese), wird Sport als das Allheilmittel gehandelt, das die Denkleistung erhöht, vor Altersdemenz schützt und sogar Depressionen heilen hilft. Bewegung lässt zwar Nervenzellen bilden und wachsen. Damit sie aber auch am Leben bleiben, braucht der Mensch viele geistige (kognitive) Anreize. Man muss wissen: Die Neurogenese konzentriert sich vor allem auf den Hippocampus. Letzterer steuert unsere Lern- und Gedächtnisfähigkeit. Also gilt, das Gehirn mit vielen Anreizen zu füttern! Das geschieht am Effizientesten durch nachhaltiges Gehirntraining. Die Steigerung der flüssigen Intelligenz (über 50% in 8 Wochen!) durch Training auf dem Minitrampolin hat Neuronalfit in einer soeben durchgeführten Studie festgehalten (siehe Grafik).

Es gilt folgendes Fazit:

  1. 1. Schritt: Viel Bewegung und erzeugen neuer Nervenzellen(Neuronen).
  2. Schritt: Training der neu gebildeten Neuronen durch Gedächtnistraining

Hier noch zwei von vielen Erfahrungen auf dem Minitrampolin, welche sich gut kognitiv erklären lassen:

Kandidat 1: (nach 4 Wochen Training auf dem Minitrampolin)
«Ich nehme die Umgebung schneller wahr, vor allem beim Autofahren.»
«Das Trampolin macht fit und wach, auch im Kopf.»

Kandidat 2: (nach 6 Wochen)
«Das Trampolinspringen hat mir die Müdigkeit genommen.»
«Nach kurzer Zeit auf dem Trampolin werde ich klarer und positiver im Kopf und bin motivierter.»

Kandidat 3: (nach 4 Wochen)
«Ich bin selbstsicherer geworden und fühle mich weniger gestresst. Ich gehe mehr auf Leute ein seitdem ich die Übungen mache.»
«Ich bin wacher, das zeigt sich deutlich am Rückgang meines Kaffeekonsums.»

Wer Interesse an der Fallstudie „Minitrampolin macht schlau“ hat, findet hier die Studie




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *