Neuronalfit - Gehirntraining & Gehirnjogging Portal

.
Neuronation
TIPP des Monats: Mit Gehirnjogging von NeuroNation verbessern Sie Ihr Gehirn. Starten Sie jetzt kostenlos Gehirntraining im Fitness-Studio für den Kopf.

Demenztest


Ein Demenztest kann helfen eine neurologische Krankheit frühzeitig zu erkennen. Es ist jedoch wichtig, den normalen vom pathologischen Gedächtnisschwund im Alter zu unterscheiden. Ungefähr 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung über 65 Jahre entwickeln eine Demenz. Unter dieser Bezeichnung wird der kontinuierliche geistige Abbau, vor allem von der Gedächtnisleistung und vom Denkvermögen zusammengefasst. Schätzungen zufolge leiden in Europa rund fünf Millionen Menschen an dieser Erkrankung. Die Zahl der Demenzkranken wird weiter steigen, da die Lebenserwartung stetig zunimmt.

Demenztest: Verschiedene Arten von Demenzen

Viele Veränderungen im Gehirn können das Bild einer Demenz hervorrufen. Als häufigste Ursache wird die Alzheimer-Krankheit angesehen. Aber auch Durchblutungsstörungen, Vitamin B12 Mangel, Alkoholismus oder raumfordernde Prozesse im Gehirn können zu einer Demenz führen.

Demenztest

Anzeichen einer Demenz

Die wichtigsten Merkmale einer Demenz sind der Verlust intellektueller Fähigkeiten, um soziale und berufliche Aktivitäten durchführen zu können. Es tritt eine Gedächtnisstörung auf, genauso wie eine Störung des abstrakten Denkens, Sprach- und Persönlichkeitsstörungen und eine Beeinträchtigung der Urteilsfähigkeit. Keines dieser Symptome tritt aber nur bei dementen Personen auf, die Diagnose kann also nur im Ausschlussverfahren gestellt werden. Eine durchaus ähnliche Symptomatik liegt zum Beispiel bei der Altersdepression vor.

Wie wird die Demenz getestet?

Von Psychologen, Psychiatern und Geriatern wurden in den letzten Jahren zahlreiche Fragebogen und Demenztests ausgearbeitet, mit denen eine Schätzung der geistigen Leistungsfähigkeit älterer Personen zu erhalten ist. Ein Vergleich der verschiedenen Methoden zeigt eine hohe Übereinstimmung der geprüften kognitiven Bereiche, auch wenn der Demenztest unterschiedlich lang und damit unterschiedlich zeitaufwendig und eventuell belastend ist. Vom Standpunkt der praktischen Anwendung ist einem kurzen Demenztest der Vorzug zu geben. Achtung: Der Demenztest ersetzt nicht die neurologische Untersuchung. Eine Demenz kann sich schon viel früher entwickeln, bevor sich überhaupt erste Symptome einer dementen Erkrankung bemerkbar machen. Mit dem Demenztest kann die neurologische Erkrankung frühzeitig bemerkt werden. Die ausführliche neurologische Untersuchung kann der Demenztest aber nicht ersetzen.

Gehirntraining und Gehirnjogging für den Alltag

Neben einer gesunden Ernährung, viel Bewegung und ausreichenden sozialen Kontakten, ist es wichtig durch gezieltes Gehirntraining die Fähigkeiten zu erhalten und regelmäßig zu trainieren. Gedächtnis, Wahrnehmung, Reaktion und Koordination werden nicht nur täglich gebraucht, sie lassen sich mit dem Gerhirnjogging fördern, verbessern und erhalten. Zum Gehirntraining eignen sich bestimmte Spiele und Übungen. Beim Gehirnjogging sollten die Übungen so ausgewählt werden, dass sie das Langzeitgedächtnis der Teilnehmer mit einbeziehen. Gehirnjogging ist aber ganz simple und alleine durchführbar: Wiesenblumen erraten oder Blätter den Bäumen zuordnen. Das Gehirntraining ist eine wichtige Altersprophylaxe und je früher mit dem Gehirnjogging begonnen wird, umso besser ist die geistige Fitness. Es wird empfohlen täglich zwei bis drei Übungen durchzuführen, zahlreiche Varianten stehen online zur Verfügung.

Bild: © kipcurry / freeimages.com